Menü

Die Alsterfrösche beim "Pop-Oratorium Luther" in Hamburg 18.02.17

19.02.2017
Alsterfrösche-Aktuell >>

"LUTHER goes Waterkant": Nach zweijährigem Warten ist es nun endlich soweit!

Am 18. Februar treffen sich die Alsterfrösche morgens im Froschwinkel und fahren gemeinsam mit dem Bus zum großen Chor-Konzert, dem Pop-Oratorium Luther in der Hamburger BarclayCard Arena. Vor dem Eingang warten schon viele andere des 1448-köpfigen Chores des Pop-Oratoriums in Hamburg. Aber warten war bei den Fröschen noch nie langweilig. Kurzerhand werden "Die Kinder des Rock'n Roll", "Mein Platz im Auto ist hinten" und "Die Jahresuhr" angestimmt und viele begeisterte Rolf-Kenner unter den Chorsängern stimmen schon vor der großen Arena belustigt mit ein. Singen schweißt zusammen, singen macht allen Spaß! Nach dem Security Check vor der Arena teilen sich die Frösche in die Sopran- und Tenorstimmen auf und beziehen ihre Plätze.

Um 13:15 beginnt bereits die Stellprobe. Nachdem der Chor 2015 bei der Uraufführung des Oratoriums in Dortmund im Oberrang direkt hinter der Bühne stand und von dort aus einen wunderbaren Blick auf die gesamte Rückseite der Bühne und hinter die Kulissen hatte, stehen die Sopran-Frösche nun auf dem Seitenrang mit wunderbarem Blick auf die Bühne und die Gesichter der Schauspieler und Musiker. Nach einem gemeinsamen Einsingen mit einer der beiden Dirigenten, Doris Vetter und dem Soundcheck von Orchester und Chor geht es um 14:00 in die Generalprobe. Das atemberaubende Stück beschert den Fröschen viele Gänsehautmomente.

Zwischen der Pause und dem Auftrittsbeginn um 19:00 Uhr haben die  Alsterfrösche auch aufregende Pressetermine. Toni und Kiko geben mit der Chorleiterin Sigi Hennig ein Interview für das Hamburger Abendblatt, welches am Montag (20.02.17) erscheint. Sassi wird von einem Kamera-Team des Hamburg Journals begleitet und auch unsere jüngeren Frösche Lena, Judith, Josefine, Milly und Helena dürfen mit dem Team von Hamburg 1 über ihre Vorfreude auf das bevorstehende Konzert sprechen.

Um 19:20 ist es dann endlich so weit. Mit kurzer Verspätung aufgrund der strengen Sicherheitskontrollen, schaffen es alle Zuschauer rechtzeitig in die Arena und beklatschen freudig den Auftakt des Pop-Oratoriums. Das Konzert macht den Fröschen noch mehr Spaß als schon die General-Probe und wird allen Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleiben.

In unserer Bildergalerie gibt es die Fotos zu unserer "Konzert-Reise".
Hier finden Sie die Fotos der Creativen Kirche, auch die Alsterfrösche sind hier auf vier Bildern (8, 19, 35, 36) zu sehen.
"Luther-Geschichte als Pop-Stück" Hamburg Journal - 19.02.2017 19:30 Uhr.
"Größtes Event zum Lutherjahr im Norden" Hamburg 1 - 19.02.2017 23:45 Uhr.
"Ein Oratorium für Martin Luther" Hamburger Abendblatt - 20.02.2017 Edgar S. Hasse.

Zuletzt geändert am: 04.04.2017 um 18:05

Zurück zur Übersicht

Willkommen bei den Alsterfröschen

ein Kinder- und Jugendchor mit vielen Gesichtern

Wir Alsterfrösche entstanden 1986 aus privater Initiative spontan für eine eigentlich einmal geplante Veranstaltung. Doch dann kam alles ganz anders. Mit viel Spaß und Freude singen und spielen rund 55 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 29 Jahren mit eigener Alsterfrosch-Band unter der Leitung von Sigi Hennig.


Termine

Wir freuen uns schon, Sie bei einem unserer nächsten Auftritte zu sehen!

Hoch im Norden
05.11.2017 um 10:15 ZDF
Advent im Elbkinderland
03.12.2017 um 12:30 Elbphilharmonie
Advent im Elbkinderland
03.12.2017 um 17:00 Elbphilharmonie


Facebook